Jugendfeuerwehr gut aufgestellt

VERSAMMLUNG – Bindeglied zwischen Kinderwehr und Aktiven

Bericht aus dem Anzeiger für Harlingerland vom 11.01.2019

Die Jugendfeuerwehr ist das Bindeglied zwischen der Kinderfeuerwehr und den Aktiven der Feuerwehr Holtgast, erklärte Jugendfeuerwehrwart Hermann Hemken. BILD: FFW Holtgast

HOLTGAST. (AH/HÄ) Zur Dienstversammlung der Jugendfeuerwehr Holtgast hieß Jugendfeuerwehrwart Hermann Hemken neben 21 Mitgliedern (17 Jungen und vier Mädchen) zahlreiche Gäste aus den Reihen der Feuerwehr sowie Politik und Verwaltung willkommen.

Initiator der am 1. September 2001 gegründeten Jugendfeuerwehr Holtgast war der heutige Ehrenortsbrandmeister Martin Eilts. Zu seinem 70. Geburtstag dankten die Jugendlichen vor der Versammlung mit einem Holzherz.

Die Jugendfeuerwehr ist mit viel Ehrgeiz bei der Sache. Sie sei das Bindeglied zwischen „gut eingespielter“ Kinderfeuerwehr und der aktiven Feuerwehrabteilung, erklärte Hemken in seinem Rückblick. Vier Austritten stehen sieben Neuaufnahmen gegenüber. Robin Wolters wurde als Erster aus der Kinderfeuerwehr in die Jugendfeuerwehr übernommen. Tatjana Goldenstein und Leon Bagschik wechselten zu den Aktiven. Neben dem Dienst und vielen Veranstaltungen im Jahr 2018 erinnerte Hemken an die Teilnahme am Jugendfeuerwehr- Kreiszeltlager in Stedesdorf. Hier holte die „starke Truppe“ aus Holtgast den Gesamtsieg bei den Lagerwettbewerben. Im November wurde ein Förderverein gegründet.

Seinen Dank richtete der Jugendfeuerwehrwart an alle Unterstützer, besonders an die Betreuer Rene Capers, Anke Andreessen, Yvonne Coordes, Christian Frerichs, Oliver Hemken, Nico Hanstein und Hilko Emken.

Holtgaster Jugendfeuerwehr nun auch für die kalte Jahreszeit gut gerüstet

Pullover-Spende von Metallbau Janssen aus Holtgast

Am letzten Dienstabend in diesem Jahr gab es wiedereinmal einen Grund zur Freude für die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Holtgast. 
Lars Janssen und Tina Struck, selbst Eltern zweier Jugendfeuerwehrkameraden, überreichte am Dienstag 22 Pullover im Namen der Firma Metallbau Janssen.

Vor drei Wochen sind die beiden Eltern an die Betreuer der Jugendfeuerwehr mit ihrer Idee herangetreten um die Jugendlichen in den Wintermonaten mit einem einheitlichen Look zu versehen. „In den Sommermonaten haben die Jungs und Mädchen ja bereits T-Shirts. Lars und ich möchten mit diesen Pullovern nun auch für die Wintermonate für einen Einheitslook im Dienst sorgen. Wir würden uns freuen, wenn dieser Pullover Teil der Uniform im Herbst und Winter wird“, erklärt Tina Struck.

Tina Struck hat die Bestellung dann in kürzester Zeit organisiert. Dass die Pullover dann schon beim
„Wiehnachtsmarkt an’t Haltää“ eingesetzt werden konnten, ist auch Andreas Reich von ” Typoplus Werbetechnik und Textilveredelung ” in Hartward zu verdanken. Die Pullover wurden umgehend mit einem leuchtend gelben Schriftzug und dem Gemeindewappen versehen, so dass ein Einsatz schnell möglich war. Nun erfolgte Dienstagabend die offizielle Übergabe. „Wir freuen uns sehr über die großzügige Spende von Lars und Tina. Oft findet in den Herbst und Wintermonaten auch Dienst im Freien statt. Nun können die Pullover neben der Uniform für die nötige Wärme bei diesen Diensten sorgen“, so Jugendfeuerwehrwart Hermann Hemken abschließend

Förderverein für Kinder- und Jugendfeuerwehren gegründet

Bericht aus dem Anzeiger für Harlingerland vom 27.11.2018:

ESENS. (AH) Für die Kinder- und Jugendfeuerwehren der Samtgemeinde Esens gibt es nun einen Förderverein. Dieser wurde jetzt in Holtgast gegründet. Dazu folgten neben den Betreuern aus allen Kinder- und Jugendfeuerwehren auch Gemeindebrandmeister Thomas Peters und Samtgemeindebürgermeister Harald Hinrichs der Einladung von Gemeindejugendfeuerwehrwart Hermann Hemken zur Gründungsversammlung.

Seit den ersten Überlegungen, einen solchen Verein zu gründen, ist inzwischen mehr als ein Jahr vergangen. Zu Beginn dieses Jahrs wurden die Überlegungen konkreter. In enger Abstimmung mit den Kinder- und Jugendfeuerwehren und in Zusammenarbeit mit der Samtgemeinde Esens ist eine Satzung für den „Förderverein der Kinder- und Jugendfeuerwehren der Samtgemeinde Esens“ erarbeitet und nunmehr beschlossen worden.

Neben der bisher sehr guten Unterstützung durch die Samtgemeinde erhoffen sich der neu gewählte Vorstand und die Mitglieder, die Kinder- und Jugendfeuerwehren noch stärker unterstützen zu können. Mit dem Förderverein sollen zum Beispiel Freizeiten organisiert, Veranstaltungen geplant und Zeltlager der Jugendfeuerwehren unterstützt werden. Finanzieren möchte sich der Verein hauptsächlich durch Spenden, Mitgliedsbeiträge und eigenständig organisierte Veranstaltungen. Jeder, der die Kinder- und Jugendfeuerwehren unterstützen möchte, kann in diesem Verein Mitglied werden und so zum Erfolg des Fördervereins betragen.

Passend zur Gründung des Vereins wurde ein Spendenscheck überreicht. Damit bedankte sich die Interessengemeinschaft Gewerbegebiet Esens-Süd bei den Jugendfeuerwehren der Samtgemeinde Esens für ihre Unterstützung bei den diesjährigen „Esenser Schnuppertagen“. Die Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehren haben am 14. und 15. April dafür Sorge getragen, dass trotz Sperrung der Jeverstraße die Einsatzkräfte vom Rettungsdienst, Anwohner und Firmen das Veranstaltungsgelände jederzeit anfahren und verlassen konnten.

——————
Vielen Dank an dieser Stelle nochmals an die IG Gewerbegebiet Esens-Süd e.V. für die großzügige Spende.

Auf dem Bild: 
Die IG Gewerbegebiet Esens-Süd, vertreten durch v. r. Gerhard und Hanne Fisser sowie Benjamin Wirdemann, überreichte einen Scheck über 500 Euro an v. l. Jens Higgen, JFW Stedesdorf, Frank Wölk JFW Esens und René Caspers stellv. JFW Holtgast. BILD: Feuerwehr


Im Auftrag des Bürgermeisters unterwegs …

Am ersten Dienstabend nach den Sommerferien waren wir im Auftrag unseres Bürgermeisters Gerhard Frerichs unterwegs.
Auf dem Gelände beim Gemeindezentrum “Haltestelle” wurde die Unterstützung der Mädchen und Jungs unserer Jugendfeuerwehr benötigt.
Auf dem Platz vor der Haltestelle wurde der ehemalige Weg, der an den Obstbäumen vorbeiführte, umgegraben. Die Aufgabe der Jugendfeuerwehr war es nun, diese vom Unkraut zu entfernen. Mit Harke, Spaten und vielen fleißigen Händen war dieses schnell erledigt. Anschließend wurde eine Löschübung gefahren, mit dem Ziel die ausgebrachte Saat zu bewässern.

Am darauffolgenden Samstag stand auch nochmals die Kinderfeuerwehr Holtgast parat um zu bewässern. 

Kreiszeltlager in Stedesdorf

Holtgaster Jugendwehr räumt richtig ab

Bericht aus dem Anzeiger für Harlingerland vom 02.07.2018, Bild und Text Gerhard Frerichs

ZELTLAGER – Gesamtsieger der Jugendfeuerwehren in Stedesdorf mit vier von fünf Einzelsiegen

Bei der Siegerehrung in Stedesdorf belegte die Jugendfeuerwehr Holtgast (Mitte) den ersten Platz; gefolgt von der Jugendfeuerwehr Burhafe (links) und der Jugendfeuerwehr aus Ardorf. BILD: Gerhard Frerichs

Bei der Siegerehrung in Stedesdorf belegte die Jugendfeuerwehr Holtgast (Mitte) den ersten Platz; gefolgt von der Jugendfeuerwehr Burhafe (links) und der Jugendfeuerwehr aus Ardorf. BILD: Gerhard Frerichs

Ein dickes Lob gab es für die Küche des Versorgungszuges und des Bautrupps

STEDESDORF. (gfh) Das fünftägige Zeltlager der 16 Jugendfeuerwehren im Landkreis Wittmund mit weiteren Gästegruppen und seinen 320 Teilnehmern fand am Sonntag nach dem gemeinsamen Brunchen seinen glänzenden Abschluss. Bei der Preisverteilung am Sonnabend gingen fünf der sechs Siegerpokale an die Jugendfeuerwehr aus Holtgast, die sich auch als Gesamtsieger feiern lassen konnten.

Friedhelm Tannen, Kreisjugendfeuerwehrwart und zugleich Lagerleiter, fand bei der Abschlussfeier des Zeltlagers der Jugendfeuerwehren, der Jugendrotkreuzler und der DLRG-Jugend aus Esens ausschließlich positive Worte. Bei bestem Wetter vergingen die Tage auf dem bestens vorbereiteten Areal des Dorfplatzes in Stedesdorf wie im Fluge. Dafür sorgten auch die abwechslungsreichen Wertungsspiele und das Rahmenprogramm.

Einen tosenden Beifall erhielt das Küchenteam des Versorgungszuges Holtgast, das sich mit Heiko Arjans, Jörg Gerdes, Thorsten Stielfsen, Anke Andreessen, Jan Andreessen, Jens Andreessen, Ewald Andreessen, Manuel Schelp, Martin Schröder und Hendrik Hanstein an all den Tagen für die Vollverpflegung der Jugendgruppen und ihrer Betreuer und Gäste einsetzte. Einen großen Beifall erhielten auch Heinz Janssen, Heino Rieken, Hans-Hinrich Sjuts, Jörg Eilts, Werner Eden sowie Jan Behrends, die zusammen als „Bautrupp des Landkreises“ um sämtliche technischen Angelegenheiten kümmerten.

Kreisbrandmeister Frank Gerdes, der gemeinsam mit Bürgermeister Gerhard Frerichs, Holtgast, als Ehrengast begrüßt werden konnte, vergaß in seiner Ansprache nicht, sich bei den ehrenamtlich tätigen Betreuern zu bedanken, die einige Urlaubstage geopfert haben, um den Jugendfeuerwehrleuten das Zeltlager zu ermöglichen. Oliver Hemken, stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart, und Marco Janssen (Fachbereich Spiele) nahmen dann im Atrium des Dorfplatzes die Siegerehrung der Wertungsspiele und weiterer Wettkämpfe durch. Die nachfolgend genannten Teams erlangten hochwertige Pokale, gestiftet durch die Samtgemeinde Esens:

Völkerball: 1. Holtgast, 2. Ochtersum, 3. Esens.

Brennball: 1. Holtgast, 2. Burhafe, 3. Stedesdorf.

Nachtmarsch: 1. Holtgast, 2. Stedesdorf, 3. Reepsholt-Wiesede.

Wasserspiele: 1. Burhafe, 2. Stedesdorf, 3. Horsten.

Quiz: 1. Holtgast, 2. Ardorf, 3. Leerhafe.

Somit errangen die 19 Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr Holtgast auch den mächtigen Pokal des Gesamtsiegers dieser Zeltlagerspiele, gefolgt von den Teams der Jugendfeuerwehr Burhafe und der Jugendfeuerwehr Ardorf.

Nach der Prämierung des Mottotages „Macht doch was ihr wollt“ und dem XXL-Kickerurnier, hatte sich das Jugendforum noch weitere Spiele für die Betreuer ausgedacht sowie eine Disco für alle organisiert.

Nach dem Aufräumen und gemeinsamen Essen traten die 18 Jugendgruppen gestern Mittag ihren Heimweg an.