Kreiszeltlager in Stedesdorf

Holtgaster Jugendwehr räumt richtig ab

Bericht aus dem Anzeiger für Harlingerland vom 02.07.2018, Bild und Text Gerhard Frerichs

ZELTLAGER – Gesamtsieger der Jugendfeuerwehren in Stedesdorf mit vier von fünf Einzelsiegen

Bei der Siegerehrung in Stedesdorf belegte die Jugendfeuerwehr Holtgast (Mitte) den ersten Platz; gefolgt von der Jugendfeuerwehr Burhafe (links) und der Jugendfeuerwehr aus Ardorf. BILD: Gerhard Frerichs

Bei der Siegerehrung in Stedesdorf belegte die Jugendfeuerwehr Holtgast (Mitte) den ersten Platz; gefolgt von der Jugendfeuerwehr Burhafe (links) und der Jugendfeuerwehr aus Ardorf. BILD: Gerhard Frerichs

Ein dickes Lob gab es für die Küche des Versorgungszuges und des Bautrupps

STEDESDORF. (gfh) Das fünftägige Zeltlager der 16 Jugendfeuerwehren im Landkreis Wittmund mit weiteren Gästegruppen und seinen 320 Teilnehmern fand am Sonntag nach dem gemeinsamen Brunchen seinen glänzenden Abschluss. Bei der Preisverteilung am Sonnabend gingen fünf der sechs Siegerpokale an die Jugendfeuerwehr aus Holtgast, die sich auch als Gesamtsieger feiern lassen konnten.

Friedhelm Tannen, Kreisjugendfeuerwehrwart und zugleich Lagerleiter, fand bei der Abschlussfeier des Zeltlagers der Jugendfeuerwehren, der Jugendrotkreuzler und der DLRG-Jugend aus Esens ausschließlich positive Worte. Bei bestem Wetter vergingen die Tage auf dem bestens vorbereiteten Areal des Dorfplatzes in Stedesdorf wie im Fluge. Dafür sorgten auch die abwechslungsreichen Wertungsspiele und das Rahmenprogramm.

Einen tosenden Beifall erhielt das Küchenteam des Versorgungszuges Holtgast, das sich mit Heiko Arjans, Jörg Gerdes, Thorsten Stielfsen, Anke Andreessen, Jan Andreessen, Jens Andreessen, Ewald Andreessen, Manuel Schelp, Martin Schröder und Hendrik Hanstein an all den Tagen für die Vollverpflegung der Jugendgruppen und ihrer Betreuer und Gäste einsetzte. Einen großen Beifall erhielten auch Heinz Janssen, Heino Rieken, Hans-Hinrich Sjuts, Jörg Eilts, Werner Eden sowie Jan Behrends, die zusammen als „Bautrupp des Landkreises“ um sämtliche technischen Angelegenheiten kümmerten.

Kreisbrandmeister Frank Gerdes, der gemeinsam mit Bürgermeister Gerhard Frerichs, Holtgast, als Ehrengast begrüßt werden konnte, vergaß in seiner Ansprache nicht, sich bei den ehrenamtlich tätigen Betreuern zu bedanken, die einige Urlaubstage geopfert haben, um den Jugendfeuerwehrleuten das Zeltlager zu ermöglichen. Oliver Hemken, stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart, und Marco Janssen (Fachbereich Spiele) nahmen dann im Atrium des Dorfplatzes die Siegerehrung der Wertungsspiele und weiterer Wettkämpfe durch. Die nachfolgend genannten Teams erlangten hochwertige Pokale, gestiftet durch die Samtgemeinde Esens:

Völkerball: 1. Holtgast, 2. Ochtersum, 3. Esens.

Brennball: 1. Holtgast, 2. Burhafe, 3. Stedesdorf.

Nachtmarsch: 1. Holtgast, 2. Stedesdorf, 3. Reepsholt-Wiesede.

Wasserspiele: 1. Burhafe, 2. Stedesdorf, 3. Horsten.

Quiz: 1. Holtgast, 2. Ardorf, 3. Leerhafe.

Somit errangen die 19 Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr Holtgast auch den mächtigen Pokal des Gesamtsiegers dieser Zeltlagerspiele, gefolgt von den Teams der Jugendfeuerwehr Burhafe und der Jugendfeuerwehr Ardorf.

Nach der Prämierung des Mottotages „Macht doch was ihr wollt“ und dem XXL-Kickerurnier, hatte sich das Jugendforum noch weitere Spiele für die Betreuer ausgedacht sowie eine Disco für alle organisiert.

Nach dem Aufräumen und gemeinsamen Essen traten die 18 Jugendgruppen gestern Mittag ihren Heimweg an.

17. Zeltlager der ostfriesischen Jugendfeuerwehren

Zum ersten Mal seit Bestehen unserer Jugendfeuerwehr nahmen wir am Zeltlager der ostfriesischen Jugendfeuerwehren teil. In diesem Jahr fand dies vom 22. Juni bis zum 28. Juni in Tannenhausen auf dem Mehrzweckgelände statt.

Schon seit Wochen fieberten die Jugendlichen den 22. Juni 2016 entgegen. An diesem Tag starteten nämlich nicht nur die Sommerferien, sondern auch das 17. Zeltlager der ostfriesischen Jugendfeuerwehren.
Dann war’s endlich soweit. Das Kofferpacken erwies sich in diesem Jahr dann als sehr schwierig. So mussten neben dem “normalen” Zeltlagergepäck, wie Badehosen und etliche Handtücher, auch Regenjacken und dicke Pullover und dicke Socken im Koffer untergebracht werden, denn das Wetter verhieß für die erste Ferienwoche nichts gutes.

Damit die Kids das letzten Gruppenspiel der Deutschen Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft in Frankreich sehen konnten, haben sich die Betreuer bereit erklärt, die Zelte bereits am Nachmittag vor dem offiziellen Beginn des Zeltlagers aufzubauen. Somit konnten alle noch einmal die Deutschen mit voller Kraft unterstützen.

Insgesamt über 1.500 Jugendliche, Betreuer und Funktionäre machten sich dann einen Tag später auf den Weg nach Tannenhausen. Darunter auch 13 Jungs, 1 Mädchen und 6 Betreuer der Jugendfeuerwehr Holtgast.

Zusammen mit der Jugendfeuerwehr Stedesdorf konnte man einen kleinen “Dorfplatz” inmitten der Zelte errichten. Hier hatten die Jungs und Mädchen genügend Platz für DAS Spiel der Jugendfeuerwehr Holtgast: Wikinger Schach. Schon seit vielen Jahren darf dieses auf keinem Zeltlager fehlen. Über die Jahren haben sich schon einige Rivalitäten gebildet. Im Vergleich Betreuer gegen Jugendliche zogen auch in diesem Jahr die Jugendlichen meist den Kürzeren. Aber! Die Kids werden besser 😉 !

Am ersten Abends hieß es für die Jugendfeuerwehren Selbstverpflegung. Wir haben uns an diesem Abend leckere Hotdogs gemacht. Während die Jugendfeuerwehr Stedesdorf bereits am ersten Abend zum Nachtmarsch antreten musste, konnten sich unsere Mädchen und Jungs schon in die Feldbetten legen. Diese wurden uns freundlicherweise wiedermal vom Landkreis Wittmund zur Verfügung gestellt.

Am Freitagnachmittag nutzten wir die Freizeit, um mit den Kindern zum Erlebnisbad “Ocean Wave” in Norddeich zu gehen. Dies hat sowohl den Kindern, als auch den Betreuern riesen Spaß bereitet.

Erst am dritten Abend starteten wir dann zum Nachtmarsch. Hier mussten wieder viele kleine Aufgaben gelöst werden. Unsere Mädchen und Jungs waren wohl noch etwas müde vom Nachmittagprogramm  und so erreichten sie nur einen Platz im unteren Drittel. Bei den “Freien Spielen” erreichte man den 14., beim Orientierungsmarsch den 27,  und bei der “Ostfriesen Olympiade” den 28. Platz. Hier konnte man sich jeweils im ersten Drittel wiederfinden. Insgesamt erreichten man bei den Lagerwettbewerben den 21. Platz von 79 Jugendfeuerwehren.

Am Samstag fand dann schon das traditionelle “Dörpfest” statt. In diesem Jahr erstmalig in Zusammenarbeit mit der Jugendfeuerwehr Stedesdorf. An diesem Abend haben wir uns dann 10 Partypizzen liefern lassen. Übrig blieb letztlich nur Pappe. Danach gingen die Jugendlichen in die “Zeltdisco”.

Leider spielte das Wetter in diesem Jahr nicht wirklich mit. Doch die Laune ließen wir uns nicht nehmen (siehe Video unten).

Am Dienstag hieß es dann wieder Kofferpacken, aufräumen, Zelte einpacken und alles wieder im Feuerwehrhaus verstauen. An diesem Tag hatte der Wettergott ein Einsehen und so konnten wir die Zelte trocken einpacken und mussten sie nicht noch einmal wieder aufbauen.

So ging nach 7 Tagen ein regnerisches, anstrengendes und ereignisreiches Zeltlager zu Ende. Dennoch hat es uns wieder riesen Spaß gemacht und wir freuen uns bereits auf das nächste Zeltlager im nächsten Jahr!

Wie in jedem Jahr gab es auch diesmal eine Lagerzeitung.
Die Gesamtausgabe findet ihr Lagerzeitung Gesamt

 

Kreiszeltlager in Utarp

Auf dem Klootschießer- und Boßelergelände in Utarp fand in diesem Jahr das Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis Wittmund statt. Vom 11. – 15. August 2015 durften wir bei hervorragendem Wetter ein paar schöne Tage erleben.
Gleich am ersten Abend stand der Nachtmarsch an. Hier konnte man den ersten Platz belegen.
Bereits am zweiten Tag konnte man sich erneut einen ersten Platz erobern. Beim Brennball-Turnier waren unsere Mädels und Jungs nicht zu schlagen.
Am Nachmittag standen dann die freien Spiele an. Auch hier konnte sich unsere Jugendfeuerwehr gut positionieren.
Am Donnerstagnachmittag ging es mit dem Orientierungsmarsch weiter, wo man auch eine gute Platzierung einfahren konnte.
Am Freitagvormittag ging es mit dem Völkerballturnier weiter, bei dem man einen hervorragenden zweiten Platz belegen konnte.
Zwischen den Spielen vertrieben sich die Kiddis dann die Zeit mit dem “Wikinger Spiel”, der Torwand oder der Wasserbombenschleuder.
Am Donnerstagabend feierten wir dann das erste offizielle Holtgaster Dörpfest. Hierzu übergaben die Jugendbetreuer der Feuerwehr Stedesdorf ein Gastgeschenk. Der “Augustbaum” wurde dann umgehend eingepflanzt.

In der Gesamtwertung wurden wir dritter. Gesamtsieger wurde Blomberg.
An dieser Stelle noch ein Mal ein riesen Dankeschön an den Bautrupp, an die Feldküche unseren aktiven Wehr, dem DRK Holtriem und natürlich allen weiteren Helfern, dass dieses Zeltlager ein voller Erfolg wurde.

Zeltlager Schweindorf 2015
 


Zeltlager der Samtgemeindejugendfeuerwehren in Holtriem

Am letzten Wochenende fand in Blomberg das Samtgemeindezelterlager der Jugendfeuerwehren Holtriem statt. Die Jugendfeuerwehr Holtgast durfte hier auch teilnehmen. Mit insgesamt 15 Jungen und einem Mädchen kam unsere Jugendfeuerwehr der Einladung nach.
Vom 04.09. – 07.09.2014 verbrachten die Jugendlichen zusammen mit ihren Betreuern die Tage auf dem Zeltplatz beim Blomberger Dorfplatz. Dabei konnte man sich über das gute Wetter freuen.
Ebenfalls nahm man erfolgreich an den Lagerwettbewerben teil. So konnte man beim Nachtmarsch den dritten Platz, beim Volleyball und den freien Spielen jeweils den zweiten Platz erreichen. Beim Völkerball und Brennball konnte man sogar den ersten Platz holen. Insgesamt reichte es somit auch zum Gesamtsieg für die Jugendfeuerwehr Holtgast.
Verpflegt wurden die Jugendlichen übrigens von der Holtgaster Feldküche, welche wie immer hervorragende Mahlzeiten zubereitete.
Am letzten Abend gab es für die Jugendlichen noch eine Überraschung. Alle Kinder konnten sich auf Kosten der Jugendfeuerwehr eine Pizza bestellen, dies wurde auch voll ausgekostet ;).

Insgesamt waren sowohl die Jugendlichen, als auch die Betreuer mit dem Verlauf des diesjährigen Zeltlagers zufrieden. Jetzt freut man sich auf das nächste Zeltlager in Schweindorf.

EWE Netzt spendet für ein neues Jugendzelt

So berichtete der Anzeiger für Harlingerland am 21. November 2013: (Bericht und Foto von Klaus Händel)

Keine Nachwuchssorgen in der Jugendfeuerwehr Holtgast

2000 Euro für neues Jugendzelt von EWE Netz

Einen symbolischen Spendenscheck im Wert von 2000 Euro überreichten Hermann Coordes, Leiter der Netzregion Ostfriesland von EWE Netz, und Ottmar Dirksen, Leiter der Bezirksmeisterei Esens, Dienstagabend im Feuerwehrhaus an Samtgemeindebrandmeister Thomas Peters sowie Holtgasts Ortsbrandmeister Harald Frerichs für die Jugendfeuerwehr Holtgast unter Leitung von Hermann Hempken und Thorsten Stielfsen.

Das Geld stammt aus dem Erlös des Tages der offenen Tür anlässlich des 75-Jährigen Bestehens der Bezirksmeisterei Esens und soll nun für die Ersatzbeschaffung eines Jugendzeltes eingesetzt werden. Beim Tag der offenen Tür hatten die Mitarbeiter von EWE Netz in Esens und deren Familien selbst gebackenen Kuchen und Getränke verkauft. Sie spenden das Geld zugunsten der Jugendfeuerwehren in der Samtgemeinde  Esens. Die Jugendfeuerwehr Holtgast wurde 2001 als erste Jugendgruppe in der Samtgemeinde gegründet und damals von der Samtgemeinde erstausgestattet. Die Mitgliederzahlen stiegen kontinuierlich. „Nachwuchssorgen kennen wir in unserer Wehr daher nicht“, erklärte Ortsbrandmeister Harald Frerichs anlässlich der jetzigen Spendenübergabe. 2011, aus Anlass des zehn-jährigen Bestehens, bekam die Jugendabteilung ein zweites Jugendzelt. „Dieses Zelt wurde in diesem Jahr während unseren traditionellen Woche der Feuerwehr durch ein Unwetter zerstört“, erklärte Frerichs den aktuellen Bedarf für ein neues Jugendzelt. “EWE Netzt spendet für ein neues Jugendzelt” weiterlesen