Wiehnachtsmarkt an’t Haltestää

Handgemachtes lockt die Massen an

DOPPELVERANSTALTUNG – Weihnachtsmarkt um das und Adventsbasar im Gemeindezentrum „Haltestelle“

Die Einwohner der Gemeinde Holtgast und viele Besucher aus dem Umland stimmten sich auf Weihnachten ein.

HOLTGAST. Hochbetrieb herrschte an diesem ersten Adventswochenende im und um das Gemeindezentrum „Haltestelle“ in Holtgast. Gemeinsam hatten die örtlichen Vereine zu einer Doppelveranstaltung eingeladen: zum Adventsbasar in der „Haltestelle“ und zu einem Weihnachtsmarkt drumherum.

„Wir sind mit dem Verlauf und der Resonanz der kleinen und großen Besucher sehr zufrieden“, erklärte Werner Eilts, Vorsitzender des Heimat- und Verkehrsvereins.

„Handgemachtes“ stand im Mittelpunkt des Adventsbasars. Zahlreiche Aussteller präsentierten weihnachtliches Kunsthandwerk wie Krippen, Adventsgestecke und Kerzen sowie Handarbeiten und Schmuck. Verschiedene musikalische Darbietungen sorgten für vorweihnachtliche Stimmung.

Weiter ging es gestern Vormittag mit den Klängen des Posaunenchores zum plattdeutschen Gottesdienst mit Eibo Eiben. Um die Versorgung der Gäste kümmerten sich der Boßelverein „He kummt“, der HVV Holtgast, die Jugendfeuerwehr und der Frauenkreis. Der Holtgaster Oldtimerverein bot eine Verknobelung an.

Höhepunkt war gestern bei Einbruch der Dunkelheit der Weihnachtsmann. Er verteilte Stutenkerle an die Kinder.