Hinrichs: „Jetzt könnt ihr mal so richtig angeben“

FAHRZEUGÜBERGABE

Bericht aus dem Anzeiger für Harlingerland vom 12. Januar 2017
Bild und Text Klaus Händel

Samtgemeinde investiert 86 000 Euro in Fahrzeuge für die Jugendfeuerwehren Holtgast und Stedesdorf

Die „Alte Möhre“ von 1996 ist nach mehr als 200 000 gelaufenen Kilometern Geschichte. Zwei neue MTW bieten jetzt Ersatz.

„Heute ist für Euch ein großer Tag“, sagte Samtgemeindebürgermeister Harald Hinrichs Dienstagabend im Feuerwehrgerätehaus Holtgast zu den Jugendabteilungen der Freiwilligen Feuerwehren Holtgast und Stedesdorf. „Die Zeit mit der ,Alten Möhre‘ ist vorbei. Neue Fahrzeuge stehen für Euch bereit, keine reinen Mannschaftstransportwagen (MTWs), sondern weitaus mehr.“

Anlass für diese Worte bot die Übergabe von zwei Feuerwehrfahrzeugen des Typs Renault Master Combi, nicht nur für Fahrten mit den Jugendfeuerwehren, sondern inklusive Spezialausstattung auch für Einsatzfahrten der aktiven Kameraden beider Ortswehren.

Dazu begrüßte Holtgasts Ortsbrandmeister Harald Frerichs den stellvertretenden Kreisbrandmeister Erwin Reiners, Gemeindebrandmeister Thomas Peters, Stedesdorfs Ortsbrandmeister Johann Peters, die Jugendabteilungen sowie aus den Reihen der Politik und Verwaltung Holtgasts Bürgermeister Gerhard Frerichs, Stedesdorfs stellvertretenden Bürgermeister Martin Jacobs, einige Mitglieder der Räte sowie Okka Siebels, Sachbearbeiterin Feuerwehren bei der Samtgemeinde Esens, und die Vertreter der Beteiligten Firmen.

„Fast zwei Jahre sind nach dem ersten Beschluss zur Ersatzbeschaffung vergangen“, erklärte Ortsbrandmeister Harald Frerichs. Ein Grund dafür sei die Ausstattung der Fahrzeuge, die nun bis auf die Beschriftung abgeschlossen sei. Er dankte der Samtgemeinde für die Bereitstellung der Gelder. Auch die Zusammenarbeit mit dem Gemeindekommando habe wie immer gut funktioniert.

„Jetzt könnt ihr mal so richtig angeben, wenn ihr mit Euren Betreuern zu den nächsten Zeltlagern fahrt“, sagte Samtgemeindebürgermeister Harald Hinrichs in Richtung Jugendabteilungen. Die neuen Fahrzeuge dienen den Fahrten und der Ausbildung des Feuerwehrnachwuchses. Zugleich stärken sie mit ihrer Ausstattung aber auch die Schlagkraft der aktiven Einsatzkräfte in den Ortsfeuerwehren Holtgast und Stedesdorf. Das erkläre auch den Preis pro Fahrzeug von insgesamt 43 000 Euro, so Harald Hinrichs. Die Umbauten wurden von der Firma Schoon, vertreten durch Sven Bauer, vorgenommen.

T-Shirts in Blau für Stedesdorf und Rot für Holtgast übergaben Niels Block und Simon Murra, Autohaus Janssen in Aurich. Verbandskästen übergab Ralf Hartmanns, DRK-Bereitschaft Esens. Die Schlüssel überreichte Niels Block an Samtgemeindebürgermeister Harald Hinrichs. Er übergab sie an Gemeindebrandmeister Thomas Peters, der sie an die Ortsbrandmeister Harald Frerichs und Johann Peters weiterreichte. Gemeinsam wünschten sie den Jugendlichen und Aktiven eine stets gute Fahrt.