Spielplatzfest wieder mal ein voller Erfolg

Auch in diesem Jahr freute sich die Jugendfeuerwehr Holtgast über eine Einladung zum alljährlichen Spielplatzfest. Seit vielen Jahren ist die JF Holtgast Bestandteil dieser tollen Veranstaltung, die vom „Kinnerhuus Holtgast“ ausgerichtet wird. Auch wenn der Termin nicht wie üblich auf den ersten Sonntag im Juni fiel, war der Besucher andrang groß.

Da wir leider nicht mehr im Besitz eines eigenen Spritzenhauses sind, mussten wir kurzfristig für Ersatz sorgen. Die JF Esens half hier aus.
Wieder einmal gab es für die Jungs und Mädchen der JF Holtgast keine Pausen an den Kübelspritzen. Jung und Alt hatten große Freude beim „Ablöschen“ des in Brand geratenen Hauses. War das Haus erst einmal abgelöscht, waren nicht nur die Jugendlichen der Jugendfeuerwehr, sondern auch Eltern und Betreuer das nächste Ziel der Jungen und Mädchen am Strahlrohr.

Brandwache und unterstützen beim Stockbrot backen hieß es dann direkt neben dem Spritzenhaus.
Der Besucherandrang riss auch hier nicht ab. Während die einen wie am Fließband die Stöcke mit Teig umwickelten, überwachten die anderen das Lagerfeuer, damit auch der jüngste Besucher ein Stockbrot backen konnte.

Schlittschuhlaufen in der Eishalle Sande

Am 28.01.2017 sind wir einer Einladung von Michael Petrosch und Holger Dräger gefolgt. Wir wurden in die Eishalle Sande zum Schlittschuhlaufen eingeladen. Zusammen mit einigen Jugendräumen aus der Samtgemeinde sind wir um 13.00 Uhr mit einem Bus in Richtung Sande gefahren. Einige Jungen und Mädchen hatten das Schlittschuhlaufen bereits sehr schnell erlernt. Den anderen hat man gemeinschaftlich zum Erfolg verholfen. Am Ende haben alle Jungen und Mädchen ein paar Runden ohne weitere Hilfen drehen können. 🙂 Jugendlichen und Betreuer hatten wie ihr sehen könnt sehr viel Spaß! Vielen Dank nochmal für die nette Einladung! Ein großes Dankeschön auch an die Eltern, die für eine kleine Verpflegung sorgten.

Bilder zu dieser Veranstaltung findet ihr hier:
https://www.facebook.com/pg/JFHoltgast/photos/?tab=album&album_id=1250698745006339

Jugendfeuerwehr blickt auf Gruppenstunden zurück

JAHRESDIENSTVERSAMMLUNG

Bericht aus dem Anzeiger für Harlingerland vom 14. Januar 2017
Bild Holger Frost, Text Holger Frost, Klaus Händel
Stellvertretender Kreisbrandmeister und Bürgermeister loben Engagement

Auf ein arbeitsreiches Jahr blickte Jugendfeuerwehrwart Hermann Hemken während der Jahresdienstversammlung der Jugendfeuerwehr Holtgast zurück. Diese hat nicht nur für die aktiven Kameraden, sondern auch bei den Vertretern aus Politik und Verwaltung einen hohen Stellenwert. Neben den Jugendlichen nahmen auch Eltern, der stellvertretende Kreisbrandmeister Erwin Reiners, Gemeindebrandmeister Thomas Peters, Samtgemeindebürgermeister Harald Hinrichs sowie Holtgasts Bürgermeister Gerhard Frerichs an der Versammlung teil. Sie alle lobten das hohe Engagement der Jugendlichen. Sie seien mit großem Interesse und Eifer bei der Sache.

Den Jahresbericht hielt Jugendfeuerwehrwart Hermann Hemken. Wie Pressewart Holger Frost dazu mitteilt, hat die Jugendfeuerwehr Holtgast zurzeit 14 Mitglieder, neun Jungen und fünf Mädchen. In 2016 gab es keine Austritte, hingegen konnten drei Mitglieder in die aktive Feuerwehr wechseln: Sören Westermann (Feuerwehr Holtgast) sowie Oke Gerdes und Luca Wölk (Esens). Ferner wechselten fünf Jugendliche zum 1. Oktober in die neu gegründete Jugendfeuerwehr Esens: Tobias Deskowski, Tim-Ole Hübner, Wilko König, Leonie Müller und Tino Wölk.
Dem gegenüber stehen sieben Neuaufnahmen: Thorge Fischer, Fynn Janßen, Marie-Luisa Janssen, Imko Schulz, Gerko Struck, Neels Ennen und Rieke Vissering.

Gemeinsam haben sie 44 Dienste mit insgesamt 120 Gruppenstunden, aufgeteilt in 63 Stunden feuerwehrtechnische Ausbildung und 57 Stunden allgemeine Jugendarbeit, absolviert.
Neben der feuerwehrtechnischen Ausbildung wurden viele Veranstaltungen organisiert beziehungsweise besucht: Zu den Highlights gehörten das Bezirkszeltlager der ostfriesischen Feuerwehren in Tannenhausen, die Teilnahme am Schützenfest in Esens (Königin wurde Marie Janssen), die Holtgaster Feuerwehrtage mit Gyrosverkauf durch die Jugendfeuerwehr, die Abnahme der Jugendflamme Stufe 1 und 2 in Holtgast, Besuch der Polizeistation Wittmund, der Weihnachtsmarkt in Holtgast sowie zum Jahresabschluss die Weihnachtsfeier und das Schwimmen in der Nordseetherme.

Hermann Hemken bedankte sich im Namen der Jugendabteilung bei Räten und Verwaltung für die Unterstützung und die bereitgestellten Mittel. Besonderen Dank richtete er an seinen bisherigen Stellvertreter Thorsten Stielfsen sowie an die Betreuer der Jugendfeuerwehr: Anke Andreessen,
René Caspers, Christian Frerichs, Mirco Greif, Oliver Hemken, Nico Hanstein, Hilko Emken und Martin Schröder.
Den Posten des stellvertretenden Jugendwartes übernimmt nun René Caspers. Tatjana Goldenstein wurde zur Jugendsprecherin wieder gewählt, Imko Schulz zu ihrem Stellvertreter.

Hinrichs: „Jetzt könnt ihr mal so richtig angeben“

FAHRZEUGÜBERGABE

Bericht aus dem Anzeiger für Harlingerland vom 12. Januar 2017
Bild und Text Klaus Händel

Samtgemeinde investiert 86 000 Euro in Fahrzeuge für die Jugendfeuerwehren Holtgast und Stedesdorf

Die „Alte Möhre“ von 1996 ist nach mehr als 200 000 gelaufenen Kilometern Geschichte. Zwei neue MTW bieten jetzt Ersatz.

„Heute ist für Euch ein großer Tag“, sagte Samtgemeindebürgermeister Harald Hinrichs Dienstagabend im Feuerwehrgerätehaus Holtgast zu den Jugendabteilungen der Freiwilligen Feuerwehren Holtgast und Stedesdorf. „Die Zeit mit der ,Alten Möhre‘ ist vorbei. Neue Fahrzeuge stehen für Euch bereit, keine reinen Mannschaftstransportwagen (MTWs), sondern weitaus mehr.“

Anlass für diese Worte bot die Übergabe von zwei Feuerwehrfahrzeugen des Typs Renault Master Combi, nicht nur für Fahrten mit den Jugendfeuerwehren, sondern inklusive Spezialausstattung auch für Einsatzfahrten der aktiven Kameraden beider Ortswehren.

Dazu begrüßte Holtgasts Ortsbrandmeister Harald Frerichs den stellvertretenden Kreisbrandmeister Erwin Reiners, Gemeindebrandmeister Thomas Peters, Stedesdorfs Ortsbrandmeister Johann Peters, die Jugendabteilungen sowie aus den Reihen der Politik und Verwaltung Holtgasts Bürgermeister Gerhard Frerichs, Stedesdorfs stellvertretenden Bürgermeister Martin Jacobs, einige Mitglieder der Räte sowie Okka Siebels, Sachbearbeiterin Feuerwehren bei der Samtgemeinde Esens, und die Vertreter der Beteiligten Firmen.

„Fast zwei Jahre sind nach dem ersten Beschluss zur Ersatzbeschaffung vergangen“, erklärte Ortsbrandmeister Harald Frerichs. Ein Grund dafür sei die Ausstattung der Fahrzeuge, die nun bis auf die Beschriftung abgeschlossen sei. Er dankte der Samtgemeinde für die Bereitstellung der Gelder. Auch die Zusammenarbeit mit dem Gemeindekommando habe wie immer gut funktioniert.

„Jetzt könnt ihr mal so richtig angeben, wenn ihr mit Euren Betreuern zu den nächsten Zeltlagern fahrt“, sagte Samtgemeindebürgermeister Harald Hinrichs in Richtung Jugendabteilungen. Die neuen Fahrzeuge dienen den Fahrten und der Ausbildung des Feuerwehrnachwuchses. Zugleich stärken sie mit ihrer Ausstattung aber auch die Schlagkraft der aktiven Einsatzkräfte in den Ortsfeuerwehren Holtgast und Stedesdorf. Das erkläre auch den Preis pro Fahrzeug von insgesamt 43 000 Euro, so Harald Hinrichs. Die Umbauten wurden von der Firma Schoon, vertreten durch Sven Bauer, vorgenommen.

T-Shirts in Blau für Stedesdorf und Rot für Holtgast übergaben Niels Block und Simon Murra, Autohaus Janssen in Aurich. Verbandskästen übergab Ralf Hartmanns, DRK-Bereitschaft Esens. Die Schlüssel überreichte Niels Block an Samtgemeindebürgermeister Harald Hinrichs. Er übergab sie an Gemeindebrandmeister Thomas Peters, der sie an die Ortsbrandmeister Harald Frerichs und Johann Peters weiterreichte. Gemeinsam wünschten sie den Jugendlichen und Aktiven eine stets gute Fahrt.

Weihnachtsbaumsammelaktion

Heute fand wieder die alljährliche Weihnachtsbaumsammelaktion statt!
Damit auch wirklich alle Kameradinnen und Kameraden den anstrengenden Tag gut überstehen, gab es zu Beginn ein leckeres Frühstück mit Brötchen, Rührei, Kakao und was sonst noch alles so dazu gehört….
Anschließend wurden dann im gesamten Gemeindegebiet Holtgast die ausgedienten Weihnachtsbäume von zu Hause abgeholt!
Zusätzlich waren im Stadtgebiet Esens verschiedene Sammelstellen eingerichtet. Diese wurden gemeinsam mit den Jugendfeuerwehren aus Esens und Stedesdorf besetzt.
Alle Jugendlichen sowie ihre Betreuer und viele weitere Helfer aus der Freiwillige Feuerwehr Holtgast haben dabei mal wieder viel Spaß miteinander gehabt.
Zum Abschluss dieser toller Veranstaltung haben die Kameraden der Jugendfeuerwehr Esens ein hervorragendes Mittagessen für alle Beteiligten aus der Samtgemeinde Esens zubereitet.
Vielen Dank dafür! Und natürlich auch ein großes Dankeschön an die örtlichen Firmen und Landwirte, die Ihre Fahrzeuge, Anhänger und Trecker zur Verfügung gestellt haben!